Ihr Name
Ihr Slogan

Aktuelle Projekte
Wir planen und managen Ihre Projekte! Von der Vision über Prozesse und Budgetierungen bis hin zur Realisierung und Skalierung. 




Kundenreferenz-Beispiel I

Upgrade-Installation auf ein modernes MAGNETOM Avanto Fit mit BioMatrix, 1.5 Tesla MRT-Gerät in einer Radiologiepraxis in NRW

 


Projektbeschreibung und Zielsetzung

Der Projektfokus liegt auf der Installation von Magnetresonanztomographie (MRT)-Geräten der neusten Generation in einer bestehenden Radiologiepraxis in Nordrhein-Westfalen. Durch die Integration moderner Bildgebungstechnologie soll die diagnostische Kapazität der Praxis erweitert werden, um eine präzisere und umfassendere Patientenversorgung mit Unterstützung von KI (Künstliche Intelligenz ab 03/2024) zu ermöglichen.


Projektzeitplan

Das Projekt wurde in mehreren Phasen durchgeführt, wobei jeder Schritt sorgfältig geplant und koordiniert wurde. Der Zeitplan umfasste die 70% Demontage/Entsorgung des Alt-MRTs sowie die baulichen Maßnahmen, die Installation inklusive TÜV-Abnahme. Danach erfolgte die anschließende Schulung des Personals mit der abschließenden Zertifizierung. Die Ausfalldauer des MRT-Platzes wurde eng terminiert, und die Zeitspanne des Projekts auf 15 Arbeitstage (exklusive Mitarbeiter-Schulung) ausgelegt.


Projektressourcen
Projektmanager: Verantwortlich für die Gesamtkoordination, Termineinhaltung und Überwachung des Projekts. Abstimmung mit Radiologen, Ingenieuren, Technikern und Baufachfirmen. 
Frühzeitige Einbindung bei der Unterstützung für Infrastrukturverbesserung, Lüftung, Beleuchtung, räumliche Gestaltung, TÜV-Abstimmung (Strahlenschutz) und Installationsplanung. Lieferanten und Hersteller: Abstimmung und Bereitstellung von Containern, Stell- und Lagerfläche und technischem Support.


Standortanalyse

Bewertung der räumlichen Gegebenheiten der Praxis, um die optimale Platzierung und Einbringung des MRT-Gerätes zu bestimmen.


Projektumfang

Beschaffung von Fach- und Baufirmen und Installation der MRT-Geräte: Erneute Standortbestimmung und Auswahl des entsprechenden Anforderungsszenarios. Prozessanalyse und Budgetierung, Stakeholder Management, technische Auswertungen und Supplier Management. Projektsteuerung und -organisation der Installation durch qualifizierte Fachkräfte.


Infrastrukturverbesserung

Auswertung der baulichen Maßnahmen, um die Stromversorgung, die ordnungsgemäße Betreibung der Kühlsysteme und die Magnetfeldsicherheit gemäß den Vorschriften zu gewährleisten.


Schulung des Personals 

Schulung des radiologischen Teams im Umgang mit den MRT-Geräten, einschließlich Bedienung, Sicherheitsprotokollen und Bildinterpretation liegt bei dem Lieferanten.


Qualitätskontrolle und Zertifizierung 

Durchführung von Qualitätskontrolltests, um sicherzustellen, dass die MRT-Geräte ordnungsgemäß funktionieren sowie Erlangung der erforderlichen Zertifizierungen.




Kundenreferenz ProBerS Projektberatung 2024: Upgrade-Installation auf ein modernes MAGNETOM Avanto MRT-Gerät in einer Radiologiepraxis in NRW.

 

 

Kundenreferenz ProBerS Projektberatung 2024: Installation eines MULTIX Impact im Bereich der bodenmontierten Röntgenaufnahmesysteme.

Kundenreferenz-Beispiel II

Installation eines MULTIX Impact im Bereich der bodenmontierten Röntgenaufnahmesysteme (Multix Impact for Chester X-ray VA21)



MULTIX Impact stellt eine wegweisende Innovation im Bereich der bodenmontierten Röntgenaufnahmesysteme dar, das eine Kombination aus High-End-Technologie und benutzerunterstützender Systemintelligenz mit dem myExam Companion bietet. Jedes der MULTIX Impact Systeme vereint herausragende Bildqualität mit neuen Funktionen, die sowohl personal- als auch patientenfreundlich sind. Das digitale Radiographie-Universalsystem ermöglicht Skelettaufnahmen in liegender, sitzender oder stehender Position und nutzt portable Detektoren (Core XL, MAX wi-D) und/oder feste Detektoren (Core static). Besonders geeignet ist das Gerät für Skelettaufnahmen im stehenden und sitzenden Zustand sowie für orthopädische, thorakale, abdominale und traumatische Diagnostik. Es erfüllt weitergehende diagnostische Anforderungen für Aufnahmen von Thorax, Abdomen, Becken, Wirbelsäule, Schädel und Extremitäten.


Zusammenfasssende Projektbeschreibung

  • Demontage und Entsorgung des Altgerätes
  • Installation einer neuen Unterverteilung, Generators sowie Estricharbeiten für einen bodenbündig eingelassenen Halterahmen für den Laufwagen/Strahler
  • Verlegung eines neuen Mipolambodens und Anstricharbeiten
  • Montage der Gerätschaften durch die Firma Siemens
  • Elektroarbeiten für die gesamte neue Stromversorgung
  • Schreinerarbeiten für einen neuen stehenden Bildschirmarbeitsplatz
  • TÜV Abnahme und Genehmigung der Bezirksregierung
  • Die Einweisung erfolgte durch die Firma Siemens. Aufgrund eines engen Zeitplans wurde das gesamte Projekt innerhalb von 12 Arbeitstagen umgesetzt, exklusive der Einweisung






Kundenreferenz-Beispiel III


Installation eines Siemens Computertomographen (CT) SOMATOM go.Top in einem medizinischen Zentrum



Dieses Projekt umfasste die Installation eines neuen Computertomographen (CT) im nebenliegenden Zentralschalt- und Aufnahmeplatz eines medizinischen Zentrums. Ziel des Projekts war es, durch die Modernisierung der CT-Technologie die diagnostischen Kapazitäten und die Effizienz des medizinischen Zentrums zu verbessern. 

Das moderne Siemens SOMATOM go.Top bietet eine CT-Bildgebung und -Diagnostik auf höchstem Niveau. Hervorzuheben ist die hohe Zuverlässigkeit der Diagnostik, die bei einer vergleichsweise kurzen Untersuchungszeit und niedrigen Strahlendosis erreicht wird. Das SOMATOM go.Top-System ist für alle orthopädischen, kardiologischen, neurologischen und onkologischen CT-Anwendungen konzipiert. Besonders bei Patienten der Onkologie, die wiederholte CT-Untersuchungen benötigen, kann die Strahlenbelastung erheblich reduziert werden.


Ziel

Installation eines neuen Computertomographen (CT) im Zentralschalt- und Aufnahmeplatz.


Projektdauer

15 Arbeitstage (exklusive Einweisung und Anwendertraining).


Hauptaktivitäten
Durchführung der Arbeiten im nebenliegenden Zentralschalt- und Aufnahmeplatz während der regulären Arbeitszeit.


Demontage und Wiederverwertung
Abbau des alten CT-Geräts. Verkauf des demontierten Altgeräts zur Wiederverwertung.

Neue Zuleitung
Verlegung einer neuen Zuleitung von der NSHV (Niederspannungshauptverteilung).

Neue Unterverteilung
Installation einer neuen Unterverteilung zur Versorgung des neuen CT und des Schaltraums.

Strahlenschutzmaßnahmen
Anpassung der Strahlenschutzvorsatzschale der alten Bleiwand gemäß der Auflagen der Bezirksregierung. Erhöhung des Bleigleichwertes zur Gewährleistung des Strahlenschutzes ohne Nutzung von Dosimetern im Schaltraum.


Estricharbeiten
Durchführung neuer Estricharbeiten aufgrund der veränderten Maße des neuen CT-Geräts.

Anpassung der Möbel
Anpassung der vorhandenen Schrankmöbel an den neuen Raum.
Erneuerung der Schaltraummöbel aufgrund von Platzmangel.

Boden- und Anstricharbeiten
Verlegung eines neuen Mipolam-Bodens. Durchführung von Anstricharbeiten.


Montage und Inbetriebnahme
Montage und Inbetriebnahme des neuen CT-Geräts durch die Firma Siemens.

Abnahme und Genehmigung
TÜV-Abnahme und Genehmigung durch die Bezirksregierung ohne Beanstandungen.

Einweisung und Anwendertraining
Die Einweisung und das Anwendertraining erfolgten durch die Firma Siemens nach Abschluss der Bau- und Installationsarbeiten.


Das Projekt konnte innerhalb des geplanten Zeitrahmens erfolgreich abgeschlossen werden, wobei alle notwendigen technischen und sicherheitsrelevanten Anforderungen erfüllt wurden. Mit der abschließenden Abnahme durch TÜV und Bezirksregierung wurde das Projekt finalisiert. 






Kundenreferenz ProBerS Projektberatung 2024: Installation eines Siemens Computertomographie SOMATOM go.Top

 
 
 
E-Mail
Infos